Rosario der Hoffnung


„Eine Rose – würdevoll, einzigartig und kraftvoll.
Ein Mensch – würdevoll, einzigartig und kraftvoll.
Ein Wunder der Natur.“
A. Engelbert Petsch, 2020

Eine Rose kann ein Zeichen der Liebe sein. Eine Rose kann ein Zeichen der Erinnerung sein.
Eine Rose zu pflanzen kann bedeuten: Einen geliebten Menschen nicht zu vergessen und ihm Dankbarkeit zu erweisen.


Der Rosario der Hoffnung erinnert an:


Marlies Schwalb


Bernhard Mayr



Josef Mayr


Susanne Pech


Elisabeth Mayr


Tobias Grubert



Sylvia Bretschneider


Brunhilde Rosinsky



Erich Burmann


Anni Hofmann



Stefanie u. Eduard Funke


Georg Puttich



Hiltraud Darmann


Kurt Neumann



Oma Lydia


Maria, Bruno, Lucia, Klara, Horst



Ronald Lesselt


Wilfried Petsch



Christina


Stefan



Markus


Für die verstorbenen Kinder in der Ukraine



Nicole Brunner


Opa Heinz, Nils Tietböll



Helmut


Olga



Renate Grützner


Für all die verstorbenen krebskranken Kinder



Bert


Ernst



Oma


Oma



Engelbert Schwalb


Für die inhaftierten und verstorbenen Frauen und Kindern aus dem Konzentrationslager Ravensbrück



Dominik


Gerdi Redder



Barbara Stamm


Schwester M. Mechtilda



Sebastian Engelmann


Rosemarie und Michael



Gabi


Papa uh



Mein lieber Onkel Otto


Fred Hruby



Jürgen Tannenberg


Georg Wolter



Stephan


Schwester M. Tobia



Meiner liebsten Omi Hildegard


Gretel



Johannes Hellweg


Dieter Darmann