Gastgeber 2019


Die Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope ist wieder in ganz Deutschland unterwegs. Sie wurde am 04. Mai 2019 in Dortmund entzündet. Sie können den Weg der Hoffnungskerze hier mit verfolgen.

Hier kommen Sie zur LichtpunkteTour Vorab 2019.


Grabmale für Kinder am Nordfriedhof

Für uns ein Hoffnungsort in Dortmund. Kinder starben und sterben zu allen Zeiten und dürfen nicht vergessen werden.


Gedenkstein der ehemaligen Kirche und Gemeinde "Christus unsere Hoffnung"

Für uns ein Hoffnungsort. Hoffnung keimt auf, auch an Orten, an Verlassenheit, Schmerz und Dunkelheit zu spüren ist - wo ein Weg am Ende scheint!

 


Malteser Hospizdienste St. Christophorus

Für uns ein Hoffnungsort. Im Moment des Abschieds, wertvolle Augenblicke kreativ gestalten.


Friedensplatz & Friedenssäule

Für uns ein Ort der Hoffnung, denn Frieden braucht die Welt.


Hospiz am Bruder-Jordan-Haus

Für uns ein Ort der Hoffnung, denn Sterben ist ein Teil des Lebens. Menschen kommen zusammen und teilen miteinander wertvolle Momente des Lebens.

 


Bildergalerie zur Entzündung



Zu Beginn unserer Entzündungsfeier gedachten wir unserem Lichtpunkt Frau Sylvia Bretschneider (Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern) mit einer Schweigeminute. Sie verstarb am 28. April 2019 im Alter von 58 Jahren.

 


Ein kleiner Rückblick – Neubrandenburg

Gemeinsam schauten wir in Neubrandenburg auf die LichtpunkteTour 2019 VORAB und auf die LichtpunkteTour 2019. Wir sagen unseren Gastgebern der Hoffnungskerze einen lieben Dank. Wir freuen uns auf zahlreiche zukünftige Übergaben an neue Gastgeber. Einige sind bereits wieder in Planung.

 


Dr. Florian Hermann, MdL – München

Staatsminister Dr. Florian Herrmann, MdL empfing in der bayerischen Staatskanzlei „Die Flamme der Hoffnung-The Flame Of Hope“.

 


Familie Kuchelmeister - Mengen-Blochingen

Die Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope zu Gast in Mengen-Blochingen.
Ab heute leuchtet sie hier bei Familie Kuchelmeister.


Christa-Maria Ladwig - Dortmund

Am Ende des 37. Evangelischen Kirchentages hat Vereinsmitglied Christ-Maria Ladwig aus Dortmund die Hoffnungskerze entgegengenommen.


37. Evangelischer Kirchentag – Dortmund

Die Flamme der Hoffnung-The Flame Of Hope brennt auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag! Sie brennt als stilles Zeichen und ruft zur Solidarität auf.

 


Familie Adam - Karben/ Petterweil

Nun brennt die Flamme der Hoffnung -The Flame Of Hope erneut bei Familie Adam.  Sie werden die Hoffnungskerze sogar mit in ihren Urlaub ans Meer nehmen.


Familie Burmann - Sandersdorf-Brehna, OT Roitzsch

Seit heute brennt Die Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope bei Familie Burmann.
Die Familie freut sich, in die Reihe der zahlreichen Multiplikatoren der LichtpunkteTour eingereiht zu werden.


Paritätischen Selbsthilfekontaktstelle – Halle

Seit heute brennt die Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope bei der paritätischen Selbsthilfekontaktstelle Halle-Saalekreis. Hier verbinden Meik Voigt und ihr Team Menschen durch verschiedene Selbsthilfegruppen.


Vorsitzender – A. Engelbert Petsch

Unser Vorsitzender, A. Engelbert Petsch, wurde heute, am 9. Juni, Gastgeber seiner, von ihm ins Leben gerufenen, Hoffnungskerze. Damit ging ein lang ersehnter Traum in Erfüllung. Über 120 Mal hat er die Flamme der Hoffnung -The Flame Of Hope, an unterschiedliche Multiplikatoren aus Gesellschaft, Politik und Kirche in ganz Deutschland und darüber hinaus, übergeben. Nun reiht sich unser Vereinsgründer, Motor, Ideengeber und kreativer Kopf, in die Schar der Lichtpunkte ein. Wir freuen uns mit ihm und sagen von Herzen Danke für sein unermüdliches Da-Sein und seinen Einsatz für Menschen mit kranken und verstorbenen Kindern!

 

Was passt da nicht besser, als dass die Hoffnungskerze durch einen besonderen Überraschungsgast, ein Kind, überreicht wurde, welches stellvertretend für betroffene Familien steht.

 


KiDeTi e.V. in Frankfurt am Main

Heute wurde die Flamme der Hoffnung an Dagmar Hövelmanns und Peter Henke, vom Verein KiDeTi e.V. in Frankfurt am Main, übergeben.

 

Vier Pfoten verbinden Generationen - heißt der Leitspruch, unter dem der Verein demenzkranke Menschen durch ihre ausgebildeten Begleithunde unterstützt.

 


Gedenken und Erinnern am Internationalen Kindertag/ Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.

Gedenken und Erinnern am Internationalen Kindertag/ Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.
Das Licht der Flamme der Hoffnung - The Flame Of Hope, brennt hinein in die Dunkelheit und bringt Licht an diesen Ort.
Die Kinder von Ravensbrück werden sichtbar.
Die Kinder von Ravensbrück sind nicht vergessen.
Wir verneigen uns vor allen Opfern, vor den Kindern und Jugendlichen, die hier im KZ Ravensbrück und überall, auf eine menschenverachtende Weise verstorben sind.
Niemals darf in der Geschichte eine solche Menschenverachtung wiederholt werden.


Martin Burkert, MdB - Nürnberg

In Nürnberg erreichte heute, am 31. Mai 2019, die Hoffnungskerze Martin Burkert, MdB, und sein Team.


Familie Darmann – Neubrandenburg

Am Hochzeitstag (23. Mai 2019) fand die Hoffnungskerze ihren Weg zu unseren Vereinsmitgliedern Cornelia und Jürgen Darmann in Neubrandenburg. Beide tragen die Hoffnung im Verein weiter und jetzt auch als Lichtpunkt.


Geschäft „Tausendschön“ – Greifswald

Seit heute, 22. Mai, bis zum 27. Mai, leuchtet die Hoffnungskerze in Greifswald, im Geschäft "Tausendschön". Inhaberin Michaela Gley, ihre Mitarbeiterin und ihr Sohn nahmen Die Flamme der Hoffnung-The Flame Of Hope dankbar auf.


Dr. Karamba Diaby, Bundestagsabgeordneter - Halle

Am 20. Mai 2019 traf die Hoffnungskerze in der Händelstadt Halle ein. Dr. Karamba Diaby, Bundestagsabgeordneter nahm sie in seinem Bürgerbüro entgegen. Wir freuen uns, dass bei diesem Treffen, durch seine Initiative, der Ambulante Kinder - und Jugendhospiz Halle, vertreten war.


Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Stralsund

Die Hoffnungskerze erreichte am 10.Mai 2019 die Hansestadt Stralsund. Sie wurde übergeben an Heino Tanschus, dem 2. Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Senator und Leiter des Ordnungsamtes. Zahlreiche Gäste nahmen an der Übergabezeremonie teil.


Sachsen-Anhalt, Magdeburg

Am 7. Mai wurde Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, zum Lichtpunkt für kranke und verstorbene Kinder.

 


Kinderkirche Sankt Franziskus - Dortmund

Nach der Entzündung war der erste Gastgeber die Kinderkirche der Pfarrei Sankt Franziskus in Dortmund. Die Kinder bastelten Karten und Kreuze für kranke Kindern und ihre Familien.